5 Online-Angebote und ein Abschluss mit Essen im Gemeindezentrum

Eine bunte Themenpalette zwischen Flächennutzung, Biodiversität, Mobilität, fleischloser Ernährung und vielem mehr haben ca. 10 bis 14 Teilnehmende bei ihren einstündigen Online-Meetings von 19.00 bis 20.00 Uhr dienstags bearbeitet, mit viel Kompetenz, Engagement und Motivation. Das Tolle der Klimafastengruppe war, dass alle interessanten Informationen von Mitgliedern der Gruppe erarbeitet und bearbeitet wurden. Die Erkenntnisse wurden ansatzweise umgesetzt und getestet. Einen genussvollen Abschluss bot der gemeinsame Abend am 04.04.23 im Gemeindezentrum St. Jakobus: jede und jeder brachte etwas Leckeres ohne Fleisch mit und so erlebten wir einen geselligen und rundum schönen Abend. Wir erlebten also das Glück anstatt es theoretisch zu besprechen und erhielten zur Erinnerung eine persönliche Glückskarte.

Ein Nachmittag, der einfach gut tut...

Da wurde gesungen und gesprungen, gewerkelt und gebastelt, dass das Zeug hielt, wunderschöne Ostereier wurden aus einem riesigen Zwiebelbad gefischt und zum Thema Taufe entstanden Männchen, denen bald grüne Haare wachsen werden, wenn sie ausreichend Wasser erhalten – ein Zeichen der Hoffnung und des Lebens! Was aber am meisten begeisterte war das Palmbuschbinden! Groß und klein banden kreative Sträuße, die sie am darauffolgenden Sonntag zur Segnung in die Kirche bringen wollten. „Es tut so gut, einfach einmal in Ruhe etwas zu basteln...", sagte eine Mutter, die konzentriert mit ihrem Sohn und dessen Oma eine Osterkrippe erstellte. Auch ein ganz kleiner, unter 3-Jähriger Junge, genoss die vielen Kinder und bunten Angebote mit seiner Mutter. Ein schöner Nachmittag, der so oder so ähnlich wieder vor Palmsonntag stattfinden könnte im kommenden Jahr.

Unter dem Titel „Raise a Halleluja“ führte Chormotion aus Rommelshausen am Samstag 27. Januar ein mitreißendes Konzert in Schwaikheim auf. Mit nachdenklichen und schwungvollen Liedern nahm der Chor die Gemeinde mit auf eine Reise durch die Welt der Gospel- und Worksongs. Durch die energiegeladene Moderation von Chorleiter Aribert Höfer sprang der Funke schnell auf die Besucher über und sie sangen begeistert mit. Die Begleitung durch die Band und auch die Lichtspiele in unserer Kirche ließen das Konzert zu einem Gesamtkunstwerk werden.

Der Erlös des Konzertes kommt dem Projekt von Pfarrer Thampi zugute. Mit diesem Projekt unterstützt er die Schulbildung im abgelegenen Kahnu im Nordosten von Indien.

Nach dem Auszug trafen sich die Besucher bei Kerzenschein zu Glühwein und Punsch, um das Konzert ausklingen zu lassen. Insgesamt war es ein gelungenes Event bei uns in der Gemeinde.

Dank an alle Helfer, ohne die wir ein solches Konzert nicht auf die Beine stellen können.

Mit der Firmvorbereitung ging in der letzten Woche eine aufregende Zeit für die Firmbewerber*innen und Firmbegleiter*innen in der Seelsorgeeinheit zu Ende. Eltern, Jugendliche Gruppenleiter und Aktive aus der Gemeinde ließen Jugendliche für ein halbes Jahr Kirche in ihren vielen Facetten erlebbar werden.

Wir haben zusammen Gottesdienste gefeiert, in Projekten mitgearbeitet, über den Glauben gesprochen und Glauben gelebt. Wir haben eine Nacht durchgemacht und sind mit Menschen aus den Gemeinden in Kontakt gekommen. Wir waren zusammen im Kloster. Nicht zuletzt haben wir Seelsorgeeinheit wieder ein Stück mehr lebendig werden lassen. Am Sonntag, den 17.03. haben in Winnenden und in Schwaikheim 42 Firmbewerber*innen  durch Domkapitular Holger Winterholer das Sakrament der Firmung empfangen. Wir danken allen, die uns auf diesem Weg unterstützt haben!

 

Bild Willi Haimerl / pixelio

Ein herzliches Dankeschön an die Blumenläden Blumen Dürr und Blumen Bölle aus Schwaikheim für die Blumenspenden! Außerdem bedanken wir uns bei den Erstkommunionkindern fürs legen der Blumen und dem Musikverein für die reichliche musikalische Umrahmung des Gottesdienstes und des kleinen Platzkonzertes.

Am Sonntag 24.9. haben sich 17 Kinder mit ihren Familien auf den Weg zur Erstkommunion gemacht. Im Gottesdienst stellten sie sich der Gemeinde vor und wir sprachen von ihren Talenten und auch von den Talenten der Gottesdienstgemeinde.

Daraus ist eine Talentbörse entstanden. An einer Stellwand in der Kirche hängen Zettel mit verschiedenen Talenten, diese wollen genutzt werden. Gerne können auch sie ihre Talente dazu hängen und auch angebotene Talente nutzen.

Beteiligen sie sich doch an dieser Börse!

Unseren Erstkommunionkindern wünschen wir auf ihrem Weg viele gute Erfahrungen über Gemeinschaft = Kommunion, sowohl in der kleinen Gruppe als auch in der großen Gemeinschaft der Erstkommunionkinder in der Seelsorgeeinheit.

Falls sie ihr Kind noch anmelden wollen, dann melden sie sich bitte schnell bei Brigitte Schäfer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0151 708 65 707

72 Stundenaktion- Ein voller Erfolg

WiSchLeBeBi, kennt jeder von uns aktuell als die Abkürzung unserer Seelsorgeeinheit, die die Jugend verwendet. Und für die, die es noch nicht kennen: er setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Orte unserer Seelsorgeeinheit zusammen (WInnendenSCHwaikheimLEutenbachBErglenBIttenfeld). Aber seit dem Wochenende ist WiSchLeBeBi auch der Name eines kleinen Alien, der auf der Planet Erde gelandet ist und diese nun kennen lernen muss. Diese Geschichte ist am Wochenende bei der 72 Stunden Aktion des BDKJ in unserer Aktionsgruppe entstanden. Wir haben, wie bisher jedes Mal, bei der deutschlandweiten Aktion mitgemacht. Diese hat am Donnerstag um 17:07 Uhr mit der Übergabe der Projektaufgabe begonnen.
„Baut einen spannenden Erlebnisweg für Familien mit Holzkugelbahnen und Quizautomat und bereitet ein großes Übergabefest vor." lautete die Aufgabe.
Die Begeisterung der 80 Teilnehmenden war natürlich riesig. Alle gingen mit vollem Elan ans Werk und so ist in Leutenbach zwischen Rems-Murr-Halle und dem Landschaftspark Höllachaue ein megagenialer Kugelbahnpfad mit Stationen, Quizfragen, dazugehörigen Quizautomaten und Planeten-Weitsprung entstanden. Beim Abschlussfest mit Kuchenverkauf, Livemusik und Rahmenprogramm am Sonntag konnten wir das Projekt dann stolz dem Projektträger, der Gemeinde Leutenbach, genauer gesagt dem Bürgermeister Kiesl, der Klimabeauftragten Christine Besa und dem Bauamtsleiter Johannes Kocher überreichen.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, Helfenden, Sponsoren und wünschen schöne Stunden bei Spiel und Spaß auf dem Erlebnisweg!

Simone Münzing & Thomas Friedrich
JUKK|S- Jugendreferenten

Infos unter

https://www.jukks.de/

und

Rückblick 72h Aktion

Über den Link können Sie auf alle Predigten und Videos zur Coronazeit (seit April 2020) zugreifen.

schwaikheim.se-winnenden.de/gelebter-glaube/predigten

Am Sonntag, 2. Juli fand wieder das Helferfest für die Ehrenamtlichen statt. Begonnen wurde mit einer Auszeit-Andacht: der Leitgedanke dabei war:  „Wo zwei oder drei in meinem Namen Gutes tun, da bin ich mitten unter ihnen“

Es gibt bei uns viele ehrenamtlichen Helfer mit verschiedensten Gaben. Sie alle haben Teil daran, dass wir hier immer noch eine so lebendige Gemeinde sind.

Anschließend gab es Begegnungen auf den Kirchhof bei einen Glas Sekt oder Saft. Zur Stärkung wurden die Gäste dann zu einem vielfältigen Buffet eingeladen.

Gemeindereferentin Sonja Hergert sorgte dann mit einigen Impulsen für einen regen Austausch untereinander

  • Was ist euer Lieblingskirchenfest?
  • Was gefällt mir an unsere Gemeinde?
  • Was wünscht ihr euch von der Gemeinde?

So einige Anregungen wurden aufgenommen und werden die Diskussion im Kirchengemeinderat bereichern.

Dank wurde auch Alois Hammel ausgesprochen, der zum 30. Juni sein Amt als Kirchenpfleger beendete: viele Änderungen der Verwaltung fielen in seine Amtszeit: Umsatzsteuer, Verlagerung von Verwaltungen nach Waiblingen, geänderte Verbuchungen - trockene Themen, die nicht bei allen auf Gegenliebe stießen, aber notwendig sind. Nun ist es sortiert, sodass seine Nachfolgerin Angela Warth gut übernehmen kann.

Nach einem photographischen Rückblick auf das vergangene Jahr mit allen seinen Kirchenfesten und Höhepunkten blieb noch ausreichend Zeit zum Gespräch.

Zum Schluss hieß es gemeinsam Aufräumen - viele Helfer blieben, bis alles wieder an seinem Platz war – eine engagierte Gemeinschaft, die uns mit Zuversicht auf das nächste Jahr blicken lässt.

Herzlichen Dank an alle eingeladenen Ehrenamtlichen und die Helfer des Abends.

Für den Kirchengemeinderat

Heinrich Leufen.

Seit vielen Jahren haben wir als Kirchengemeinde das Bestreben, nachhaltig zu handeln mit Blick auf die Umwelt und unsere Nächsten in Nah und Fern. Die dafür erforderlichen Kriterien haben wir zusammen mit St. Maria Schwaikheim erfüllt und erhielten die Auszeichnung zur „Fairen Gemeinde“ im Sonntagsgottesdienst am 4.2.2024 von Frau Hank vom bischöflichen Ordinariat überreicht.

Wir freuen uns sehr darüber und danken besonders Familie Bräuninger, die sich seit mehr als 30 Jahren engagieren beim Verkauf von fairen Waren in unserer Gemeinde.